Der Sommer kommt! Deine Haare sind in dieser Jahreszeit besonders Sonneneinstrahlung, Salz-und Chlorwasser ausgesetzt. Wie deine Haare trotz alledem weiterhin gesund bleiben, natürlich glänzen und wie du sie am besten auf den Sommer vorbereitest, verraten wir dir mit unseren fünf hilfreichen Tipps und Tricks:

  1. Die Haare stärken: Am besten solltest du deine Haare schon vor dem Sommer pflegen und stärken. So können deine Haare vor UV-Strahlen und Salzwasser geschützt werden. Am besten eignet sich eine regelmässige Feuchtigkeitspflege mit unserem Sanotint Revitalisierungsbalsam. Der Revitalisierungsbalsam regeneriert strapazierte Haare und schenkt deinen Haaren Glanz, Feuchtigkeit und Geschmeidigkeit.
  2. Schutz vor der Sonne: Die Pflege deiner Haare schützt, allerdings solltest du zusätzlich noch einen Hut oder ein dünnes Tuch in Form eines Turbans tragen. So sind deine Haare der Sonne nicht komplett ausgesetzt.
  3. Haare ausspülen: Nach dem Baden im Meer oder im Pool trocknen die Haare oft aus, wenn sie danach an der Luft trocknen. Daher sollte man schon vor und nach dem Baden die Haare mit klarem Wasser abspülen, so kann sich das Salz oder Chlor nicht so tief in die Haare setzen und die Struktur zerstören.
  4. After-Sun: Nach einem Tag in der Sonne sollte man die Haare nach dem Waschen zudem mit einer Spülung oder einer Haarmaske pflegen. So bekommen sie ihre Feuchtigkeit zurück. Unser Sanotint Haarpflege Maschera Seta eignet sich perfekt dafür. Die Haarmaske regeneriert dein Haar und gibt ihm Glanz.
  5. Trage die Haare locker: Am Strand werden deine Haare durch den Wind und die Hitze trocken und spröde. Viele greifen daher zum Haargummi und machen sich einen Zopf oder Dutt. Viel besser sind aber einfache Flechtfrisuren, denn sie schützen deine Haare und lassen der Haarstruktur genug Platz.

Kleiner Tipp: Sanotint-Produkte gibt es ganz in deiner Nähe! Du kannst sie in allen Apotheken, Drogerien und Reformhäusern bestellen und kaufen. Also komm vorbei, wir freuen uns auf deinen Besuch!

Der Frühling ist da und du hast Lust auf eine neue Haarfarbe, weisst aber nicht, welche zu dir passt? Dann haben wir hier Tipps für dich, welche Haarfarbe du wählen solltest und welche dir am besten steht.

  1. Blond: Eine blonde Haarfarbe steht dir, wenn du eine helle Augenfarbe wie Grün oder Blau hast. Wenn deine Naturhaarfarbe und Augenfarbe braun sind, kann ein Blondton künstlich wirken. Für blonde Haare empfehlen wir Sanotint Honigblond Nr.11 für braune Haare die Blondtöne Sanotint Naturblond Nr. 09 oder Hellblond Nr.10.
  2. Braun: Wenn du einen dunkleren Teint und dunkle Augen hast, harmonieren Brauntöne wie Sanotint Mahagoni Nr.08 oder Goldbraun Nr. 05. Bei einem blasseren Hautton und hellen Augen solltest du eher zu einem helleren Braunton greifen Sanotint Hellbraun NR. 04 oder Tabak Nr. 26.
  3. Rot: Bei heller Haut und hellen Augen sieht ein heller Rotton super aus. Dafür empfehlen wir dir Sanotint Kirschrot Nr. 24. Haartöne wie Kupferrot oder Sanotint Johannisbeere Nr. 23 lassen hingegen grüne und braune Augen strahlen.
  4. Schwarz: Hast du helle Haut, passt ein dunkles Schwarz wie Sanotint Sachwarz Nr.01 oder Sanotint Tiefenbraun Nr.02 zu dir, allerdings musst du hierbei aufpassen, denn schwarze Haare können deinen Teint blasser wirken lassen. Wenn du einen dunkleren Teint hast, wirken schwarze Haare oft künstlich hier eignet sich Sanotint Mokka Nr. 25 oder ein anderer dunkler Braunton.
  5. Grau: Du hast bereits graue Haare, die einmal blond waren, dann färbe mit einem hellen Grau wie Sanotint Hellgrau Nr.82 nach. Wenn du zuvor dunkle Haare hattest, passt ein Anthrazit Mischung aus grauer Farbe und dunklen Strähnen perfekt zusammen. So erhalten auch deine grauen Haare neuen Glanz und können sich sehen lassen.

Kleiner Tipp: Sanotint-Produkte gibt es ganz in deiner Nähe! Du kannst sie in allen Apotheken, Drogerien und Reformhäusern bestellen und kaufen. Also komm vorbei, wir freuen uns auf deinen Besuch!

Was ist eigentlich genau in deiner Haarfarbe? Welche wertvollen Inhaltsstoffe und Extrakte neben Goldhirse noch in unseren Sanotint-Farben enthalten sind und was Vorteile und Nachteile unserer Farben sind, erfährst du hier:

Was sind die Vorteile von Sanotint?

Sanotint ist eine naturnahe Oxidationshaarfarbe, die aus wertvollen Inhaltsstoffen und Extrakten zusammengesetzt ist. Dadurch greift Sanotint als einziges Färbemittel auf dem Markt das Haar nicht an, sondern pflegt es und verleiht natürliches Aussehen und seidigen Glanz. Ein weiterer Vorteil unserer Sanotint-Farben ist, dass sie ab der ersten Anwendung anhaltend decken. Es entsteht ein natürliches Farbergebnis und eine grosse Farbvielfalt. Zudem ist die Farbe portionierbar und somit für mehrere Anwendungen verwendbar. Durch die tropffreie Cremeformel ist die Anwendung ausserdem sehr angenehm. Damit die Farbe auch nach Wochen noch brillant erscheint, solltest du nach dem Färben deine Haare mit dem Sanotint-Pflege Balsam behandeln.

Was sind Nachteile?

Die EU-Normen erlauben mehr als 35 % chemische Substanzen zu verwenden. Diese machen die Haarfarben jedoch sehr aggressiv. Es können allergische Reaktionen entstehen. Einige Farben können aufgrund der Indigo-Substanz, zudem bei weissen oder grauen Haaren, nicht angewendet werden, da sich das Haar grün färben kann! Das passiert mit unseren Sanotint-Farben nicht. Allerdings empfehlen wir dir, 48 Stunden vor der Anwendung der Farbe einen Hautempfindlichkeitstest durchzuführen. Denn trotz der hauptsächlich pflanzlichen Farbstoffe in unseren Sanotint-Farben soll die allergiefreie Anwendung mit dem Hautempfindlichkeitstest verifiziert werden.

Welche Inhaltsstoffe und wertvollen Extrakte sind in Sanotint enthalten?

  1. Goldhirse und Kieselsäure: die Kieselsäure der Goldhirse ist ein wichtiger Aufbaunährstoff und schützt deine Haare optimal. So bleiben sie gepflegt, kräftig und glänzend.
  2. Pflanzenauszüge aus Birke und Weintraubenkernen: sorgen für natürlich aussehende Farbe und eine extra Portion Pflege für deiner Haare.
  3. Traubenblätterextrakt: verleiht deinem Haar zusätzlich natürliche Geschmeidigkeit.
  4. Birkenextrakt und Olivenextrakt: kräftigen ergänzend dein Haar und pflegen deine Kopfhaut.
  5. Biotin: ist wichtig für dein Haarwachstum und bereits in der Haarfarbe vorhanden.
  6. Panthenol: wirkt strukturausgleichend.
  7. Die natürlichen Farbstoffe: sind mit einem sehr geringen Anteil von maximal einem Prozent an synthetischen Farben kombiniert. Dieser Anteil erweitert die Farbpalette und somit die enorme Farbvielfalt.
  8. P-Phenylenediamine (PPD): ist ein chemischer, kristalliner, farbloser bis schwach roter Feststoff, der wasserlöslich ist. Er wurde erstmals 1888 von Ernst Erdmann entdeckt. Weil die Pigmente eine deckende Wirkung haben, verwendete er sie erstmals zur Entwicklung von Haarfärbemitteln. Mittlerweile ist PPD weit verbreitet. Es wird gezielt produziert oder entsteht als Zwischenprodukt bei der Herstellung von Azofarbstoffen, die Weingummi, Zuckerstreusel und konventionelle Kosmetik bunt leuchten lassen. Auch wir nutzen diesen Inhaltsstoff in unseren Sanotint Classic Produkten, da die deckende Wirkung der Pigmente, die Haare kaum beschädigt.

Kleiner Tipp:

Sanotint-Produkte gibt es ganz in deiner Nähe! Du kannst sie in allen Apotheken, Drogerien und Reformhäusern bestellen und kaufen. Also komm vorbei, wir freuen uns auf deinen Besuch! > Shopfinder

Bist du bereit für den Frühling 2022 und suchst nach einer neuen Haarfarbe oder neuen Haartrends? Dann finde heraus, welche der folgenden Frühlings-Haarfarben zu dir passt. Lass dich von den 4 Trends für den Frühling inspirieren und deine Haare in neuem Glanz erstrahlen:

  1. Der Trend Braunton – Mokkabraun: Du möchtest deine brünetten Haare etwas dunkler färben? Dann ist Mokkabraun der perfekte Farbton für dich. Die extra dunkle Nuance mit einem leichten Kastanienrot wirkt elegant und steht hellen und dunklen Hauttypen. Verwende dafür unser Sanotint Mokkabraun Nr. 25, Goldbraun Nr.05 oder Nerz Nr.18

Kleiner Tipp: Sanotint-Produkte gibt es ganz in deiner Nähe! Du kannst sie in allen Apotheken, Drogerien und Reformhäusern bestellen und kaufen. Also komm vorbei, wir freuen uns auf deinen Besuch!

Vollende mit der passenden Trendfrisur deinen etablierten Look! Egal ob grau oder nicht, wie wäre es mit einem neuen Haarschnitt. Finde heraus, welche Frisur zu dir passt, und lass dich von unseren sechs Trendfrisuren 2022 inspirieren:

  1. Mittellanger Lob: der Long Bob, auch Lob genannt, kann an jede Gesichtsform angepasst werden. Bei Locken oder Wellen solltest du deine Haare in mehreren Stufen schneiden lassen. Damit deine Haare ihren natürlichen Glanz behalten Sanotint Öl oder Glossing ins Haar reiben.
  2. Pixie Bob: Wenn du feinere Haare hast, ist der gestufte Pixie Bob eine super Alternative zum Lob. So wirken deine Haare dicker und voller.
  3. Mittellanger Haarschnitt mit Pony: Für mittellange Haare eignet sich der Pony, welches die Stirn komplett verdeckt. So werden deine Augen unterstrichen und mögliche Stirnfalten geschickt versteckt. Für den extra Look sorgt eine natürliche Haarfarbe wie eine unserer  Sanotint Classic Farben.
  4. Naturlocken: Wenn du natürliche Locken hast, ist der perfekte Look einfach natürlich zu bleiben. Beziehungsweise deine Locken so zu lassen, wie sie sind. Die Länge und der Schnitt deiner Haare hängen dabei immer von der Grösse der Locken ab. Bei kleineren Locken ist die Midi-Länge eine gute Entscheidung. Für den perfekten Halt der Locken gibst du einfach etwas Sanotint Pflegeschaum in die Haare.
  5. Glatte Haare: Hast du glatte Haare, kann ein Schnitt mit Mittelscheitel gut aussehen. Dazu passt der runde Pony, ist aber kein Muss. Dieser Haarschnitt ist zudem sehr pflegeleicht. Die Haare kannst du hierbei in der Farbe deiner Wahl färben oder mit unserem Sanotint Aufhellungs-Kit aufhellen.
  6. Graue Haare:  Du musst nicht immer gleich zur Farbe greifen. Wenn du deine grauen Haare einfach natürlich wachsen lassen möchtest, dann tu das. Mit einem Kurzhaarschnitt oder einem Stufenschnitt wirken auch graue Haare frisch und frech. Zur Pflege deiner Haare verwende unser Sanotint Silver Shampoo und bring deine Haare zum Glänzen.

Du möchtest deine Haare wachsen lassen, aber immer, wenn eine bestimmte Länge erreicht ist, brechen sie, es entsteht Spliss oder sie sind nicht mehr in Form. Was du dagegen tun kannst und wie du deine Haare richtig wachsen lässt, erfährst du in den folgenden sechs Tipps:

  1. Kopfmassage: Fünf bis zehn Minuten Massage mit den Fingern oder einer Massagespinne helfen den Haaren zu wachsen. Durch die Massage wird die Durchblutung der Kopfhaut angeregt, somit werden die Haarfollikel mit mehr Nährstoffen versorgt. Einfach die Kopfhaut mit den Fingern mit leichtem Druck in kreisenden Bewegungen massieren.
  2. Öl verwenden: Öle wie Olivenöl, Rizinusöl oder Kokosöl fördern in Verbindung mit einer Kopfmassage oder als Maske das Wachstum der Haare. Dafür solltest du am besten die Öle ein bis zwei Mal in der Woche als Kur verwenden und über Nacht einwirken lassen. Unser Sanotint Oliocalm Öl eignet sich ebenso dazu.
  3. Haare bürsten: Regelmässiges Bürsten der Haare regt das Haarwachstum an. Dazu zunächst die Haare kreuz und quer über den Kopf kämmen, danach Öle mit der Bürste nach aussen in Richtung Spitzen verteilen. Das Ganze jeden Abend über mehrere Wochen wiederholen. Tipp: Verwende eine Bürste mit Naturborsten.
  4. Ein spezielles Shampoo und Haarmasken nutzen: Um lange Haare zu bekommen, müssen sie gesund sein. Dazu am besten beim Duschen das Sanotint Haarpflege Sfibrati verwenden. Es pflegt strapaziertes Haar und bringt es wieder zum Glänzen. Ausserdem eignet sich unsere Sanotint Haarpflege Maschera SETA Seidenmaske perfekt für die Pflege deiner Haare. Sie regeneriert dein Haar und schenk ihm Glanz und Geschmeidigkeit.
  5. Zum Friseur gehen: Schnipp, schnapp Haare ab. Ja, richtig gelesen. Bevor die Haare wachsen können, müssen erst kaputte Spitzen und Spliss ab. Dann können die Haare gesund weiterwachsen.
  6. Hitze vermeiden: Auf Föhn, Glätteisen oder Lockenstab verzichten. Denn Hitze lässt Haare brechen und die Spitzen austrocknen. Wenn du doch föhnen oder glätten möchtest, dann verwende einen Hitzeschutz.

Die Weihnachtsfeiertage sind der perfekte Anlass, um sich mal wieder richtig herauszuputzen. Dazu zählt auch das perfekte feierliche Haarstyling. Aber wie soll man das neben all dem Weihnachtsstress noch schnell zaubern?

Ganz einfach mit den vier Frisuren Tipps für die Feiertage:

Halboffenes Haar:

Diese Frisur funktioniert am besten mit mittellangen oder langen Haaren. Da nur die obere Haarpartie nach oben gesteckt wird, bleibt das Gesicht frei und so stören keine Haare beim Kochen oder Geschenke auspacken. So geht es:

  1. Für einen besseren Griff die Haare am Vortag mit einem unserer Sanotint Shampoos waschen und mit unserer Sanotint Seidenmaske pflegen.
  2. Die Haare kämmen und die obere Haarpartie am Hinterkopf zusammenbinden.
  3. Anschliessend weitere Haarsträhnen der linken Seite dazu nehmen und über den Rossschwanz stecken, sodass das Haargummi dahinter verschwindet.
  4. Das Gleiche auf der rechten Seite wiederholen.
  5. Dann eine weitere schmale Haarsträhne der linken Seite feststecken.
  6. Zum Schluss alles mit unserem Sanotint Haarlack LACCA ecologica fixieren!

Aufgerollt und hochgesteckt:

Ein schlicht eingerollter Dutt am Nacken, der elegant und simpel zugleich ist.

  1. Haare kämmen und ein dünnes Bandeau darüberlegen.
  2. Haare in drei gleich grosse Partien einteilen.
  3. Strähne für Strähne der Haarpartien im Bandeau feststecken. So entsteht ein Haarkranz.
  4. Alles mit Haarnadeln und Sanotint Haarlack LACCA ecologica fixieren.
  5. Um den Look etwas lockerer aussehen zu lassen, einfach ein paar Haarsträhnen lösen und ins Gesicht fallen lassen.

Romantischer Zopf:

Dieser Zopf sieht romantisch aus und ist dazu noch super einfach:

  1. Rechts und links ein paar Haarsträhnen vom Deckhaar am Hinterkopf zusammenbinden.
  2. Anschliessend immer ein paar Strähnen von rechts, dann wieder von links in die Mitte des Zopfes wickeln.
  3. Zum Schluss den Zopf unten mit einem dünnen Haargummi fixieren und die Frisur mit etwas Haarspray oder Sanotint Haarlack besprühen.

Edler Flechtkranz:

Nicht nur edel, sondern auch passend zu den festlichen Tagen:

  1. Rechts und links eine Haarpartie zu einem Zopf flechten.
  2. Anschliessend die geflochtenen Zöpfe am Hinterkopf zur jeweils anderen Seite legen
  3. Die Zopfenden mit einer Haarnadel oder einer Haarspange fixieren.
  4. Etwas Haarspray, unser Haarlack LACCA ecologica oder Pflegeschaum Schiuma gibt der Frisur zum Schluss Halt.

1. Unter der Mütze einen geflochtenen Zopf oder Dutt tragen. So vermeidet man Spliss, der durch die Reibung der Haare an der Mütze oder am Schal entsteht.

2. Haare weniger und mit lauwarmem Wasser waschen. Denn zu viel Kontakt mit heissem Wasser entzieht dem Haar seinen natürlichen und wichtigen Schutzfilm.
Lieber alle zwei Tage waschen.

3. Shampoos und Conditioner für trockenes Haar verwenden. Am besten eignen sich hier unser Shampoo Sanotint Secchi und unser Conditioner Balsamo Rivitilazzante.

4. Shampoos mit chemischen Inhaltsstoffen vermeiden. Dafür Shampoos mit natürlichen Inhaltsstoffen wie unser Sanotint Revitalizzante Shampoo verwenden.

5. Ein pflegendes Öl wie unser Sanotint Olio Lavante verwenden. Es regeneriert stark geschädigtes Haar und schützt die Kopfhaut vor Umwelteinflüssen.

6. Die Kopfhaut massieren! Durch das kalte Wetter im Herbst und Winter wird die Talgproduktion der Kopfhaut reduziert und die Haare immer trockener. Daher sollte man bei der nächsten Haarwäsche das Shampoo oder Öl mit kreisenden Bewegungen in die Haut einkneten. Danach alles gründlich auswaschen.

7. Auf Föhn oder Glätteisen verzichten, denn die Hitze schädigt die Haare zusätzlich. Wenn du die Haare trotzdem föhnen musst, dann am besten auf niedrigster Hitzestufe föhnen.

8. Kunststoffbürsten durch Bürsten mit Naturborsten ersetzen. Sie vermeiden nicht nur das Aufladen der Haare, sondern sind auch schonender.

9. Haare erst nach dem Trocknen kämmen nicht im nassen Zustand, da sie sonst abbrechen können und so Spliss entsteht.

Auch Haare waschen will richtig gelernt sein. Wie man es richtig macht und was noch zu beachten ist, erfährst du hier:

Worauf du vor dem Waschen achten solltest:

  1. Wie oft du deine Haare waschen musst, ist abhängig von deinem Lebensstil. Wenn du viel Sport machst, werden deine Haare schneller fettig und du musst sie öfter waschen. Wenn du normale Haare hast, kannst du individuell entscheiden, wie oft du diese wäschst. Du solltest darauf verzichten, sie jeden Tag zu waschen. Am besten legst du Waschpausen ein, damit sich deine Kopfhaut regenerieren kann.
  2. Vor dem Waschen das richtige Shampoo finden. Dabei auf natürliche Inhaltsstoffe achten und wenn möglich auf Waschtenside verzichten. Perfekt geeignet hierfür sind unsere Sanotint Shampoos.

Worauf du beim Waschen achten solltest:

  1. Haare mit lauwarmem Wasser anfeuchten, ein wenig Shampoo einmassieren und kurz einwirken lassen.
  2. Mit lauwarmem Wasser ausspülen und kalt nachspülen.
  3. Zum Schluss die Haare vorsichtig auswinden, in ein Handtuch wickeln und antrocknen lassen.

Fehler, die du beim Waschen deiner Haare vermeiden solltest:

  1. Die Haare ungekämmt waschen.
  2. Auf Conditioner ohne Shampoo verzichten. Shampoo und Conditioner sollten immer beide zusammen verwendet werden.
  3. Zu heiss waschen.
  4. Zu viel Shampoo verwenden.
  5. Niemals nach dem Waschen mit dem Handtuch über die Haare rubbeln.

Finde jetzt dein Shampoo, Conditioner oder Haarmaske, um deine Haare zum Strahlen zu bringen! Hier ist für jede Haarstruktur etwas dabei!

Braun ist nicht gleich Braun, – woher weiss ich, welcher Ton mir am besten steht und was ich beachten muss?

Hier gibt es Tipps zur richtigen Wahl des Brauntons:

1) Nie ein Produkt verwenden, welches zwei Nuancen heller oder dunkler als der Naturfarbton ist.

2) Lieber ein kleines bisschen heller als dunkler. So ist die Farbe nicht zu dunkel, falls der Ton nicht gefällt.

3) Wichtig dabei ist, seine Naturhaarfarbe richtig einzuschätzen. Dafür am besten an der Augenbrauenfarbe orientieren und einen ähnlichen Farbton wählen.

4) Bei grauen Haaren sollte man Farben verwenden die gut decken.

Unsere Sanotint Produkte sind so hergestellt, dass die Grauhaarabdeckung bereits ab der ersten Anwendung zu 100% deckt. Egal bei welchem Farbton. Hier geht es zu unseren Brauntönen.

linkedin facebook pinterest youtube rss twitter instagram facebook-blank rss-blank linkedin-blank pinterest youtube twitter instagram